Ein Neuanfang als GooglePlus-Vertriebener


Published by Münz, Stefan on March 6th, 2019 1:25am. 401 views.



Ich weiß, ich weiß, die meisten Flüchtlinge von GooglePlus wandern zu Mewe, weil dort steht "deine Daten gehören dir". Das steht aber mittlerweile bei fast jedem Anbieter so ähnlich, weil nicht genau klar ist, was damit gemeint ist, und weil es mittlerweile als Werbespruch zieht. Leute, Mewe ist ein US-Unternehmen und damit um keinen Deut besser als Google. Und wer die Web-Startups der letzten Jahre verfolgt hat, weiß, dass diese in der Regel nur schlachtreif gefüttert werden, um dann an einen der Major-Player (Google, Apple, Amazon oder Facebook) verschachert zu werden, wo sich dann die Geschäftsmodelle ändern oder der Laden ganz zu gemacht wird, weil er nur gekauft wurde, um aufkeimende Konkurrenz zu vernichten. Wer also jetzt zu Mewe geht, ist Mastfutter. Meine Meinung.

Der andere Weg sind die "Distributed Social Networks", die "dezentralen Netze". Dort ist auch nicht sicher, ob man den Rest seines Lebens auf dem gleichen Server beheimatet sein wird. Aber man kann sich für Lösungen entscheiden, die einen was das betrifft ruhig schlafen lassen. Und das sind derzeit vor allem zwei Lösungen - nämlich Hubzilla und Friendica. Die Krönung dabei ist sicherlich Hubzilla mit seinem Konzept der "nomadischen Identität", die es sogar erlaubt, ein Social-Network-Profil gleichzeitig von mehreren Servern aus zu betreiben. Aber es gehören etwas Wagemut und viel Know How dazu, das mit der nomadischen Identität konsequent und erfolgreich zu betreiben. Friendica erlaubt es immerhin, ein Profil komplett auf einen anderen Server umzuziehen, mit allen Kontakten, Postings usw. Die Kontakte erhalten dann automatisch eine Nachricht mit der Möglichkeit, sich bei Interesse mit der neuen Adresse des bisherigen Kontakts XY zu verbinden. Beide (Hubzilla und Friendica) ermöglichen euch, euch mit bis zu 2,5 Mio. Profilen zu verbinden, die es in den dezentralen Netzwerken aktuell gibt (darunter auch mit allen Usern von Diaspora und Mastodon - auch mit allen, die zu "Pluspora" gegangen sind).

Peter Liebetrau, den vielleicht einige Plusser als lebhaften Mitdiskutanten kennen, ist ebenfalls zu Friendica gewechselt - aber nicht nur das: Er hat dort einen Server (Friendica-Knoten) eröffnet, der besonders herumirrende und nach neuer Heimat suchende Plusser einlädt, sich zu registrieren. Die Adresse lautet:


Dort einfach auf den grünen Balken "Registrieren" klicken, und los gehts.

Hier noch ein paar Tipps, wie ihr nach erfolgreicher Registrierung schnell zu einem "Hey, hier geht ja was" Erlebnis kommt - sprich, wie ihr eueren Stream sinnvoll füllt.

Wenn ihr angemeldet seid, wird oben rechts euer Profilname angezeigt und das Bild (sofern schon hochgeladen). Daneben ist ein kleiner Pfeil. Wenn ihr den anklickt, erscheint ein Menü. Dort den Eintrag "Kontakte" wählen. Dadurch kommt ihr auf die Seite, auf der ihr neue Kontakte hinzufügen könnt. Links irgendwo ist die Box "Neuen Kontakt hinzufügen" - mit einem Eingabefeld. Es folgt hier nun eine relativ kleine, handverlesene (natürlich nur aus meiner Sicht und subjektive) Liste von Adressen, die ihr in diesem Feld eingeben könnt, wodurch ihr euch dann mit Leuten verbinden könnt, die derzeit recht aktiv sind, und wodurch ihr eueren Stream erst mal zum Leben erweckt. Eingeben müsst ihr die Mailadressenartige ID (nicht den Namen in Klammern dahinter, das ist nur hier der Hinweis, um wen es sich handelt). 

peerteer@socivitas.com (Peter Liebetrau)
betschwester@squeet.me (Bettina Schwarz)
seraphyn@fr.got-tty.org (Christian M. Grube) 
bugspriet@squeet.me (Claudia Bugspriet)
danimo@hub.libranet.de (Daniel Glass)
paudlitschek@pluspora.com (Detlef Paudler)
hackbyte@pluspora.com (Daniel Mitzlaff)
jost@squeet.me (Jost Schwider)
isotopp@pluspora.com (Kristian Köhntopp)
technozid@pluspora.com (Michael Keukert)
cogerrits@pluspora.com (Nico Gerrits)
gabull@pluspora.com (Ulli Gabsch)
Das sind nur ein paar. Natürlich gibt es viele, viele andere. Aber wenn ihr erst mal einen Anfangs-Stream habt, entdeckt ihr in den Kommentaren usw. auch weitere neue Leute. Das ist so wie hier auch.

Aber damit nicht genug: in dem besagten Feld in der Box "Neuen Kontakt hinzufügen" könnt ihr nicht nur solche Mailadressen-artige IDs eingeben, sondern auch beliebige Adressen von RSS- oder Atom-Feeds. Allerdings halte ich es für keine gute Idee, den Friendica-Stream als Feedreader für Massenmedien zu benutzen, die zig Artikel pro Tag publizieren. Für so was ist es besser, Feedreader zu verwenden. Was aber gut in den persönlichen Stream passt, sind Feed-Adressen von persönlichen Blogs oder kleineren, ambitionierten News-Magazinen. Auf Einträge von Feeds könnt ihr natürlich nicht antworten. Aber sie erscheinen in euerem ganz normalen Stream. Hier noch ein paar persönliche Tipps für Feed-Adressen, die nicht so viel, aber regelmäßig publizieren, und dabei Content erzeugen, den man auch gut mal in eigenen Postings verlinken kann, weil das Quellen sind, die nicht alle kennen (natürlich auch wieder total subjektiv und keineswegs für alle interessant oder geeignet):


Ergänzt oder ersetzt das einfach durch Feed-Adressen von Blogs oder Quellen, die ihr mögt, und fügt das als "Kontakt" hinzu.

Noch eine wichtige Sache: Bei Friendica müsst ihr alle Kontakte (so wie bei GooglePlus) in irgendwelche Gruppen (hier: Kreise) tun. Macht euch die Mühe, auch eigene, neue Gruppen zu erstellen und Kontakte einer oder mehreren dieser Gruppen (Kategorien) zuzuordnen. Denn ihr könnt eueren Stream jederzeit nach Gruppen filtern, und wenn man seine Kontakte sinnvoll gruppiert hat, kann man durch den Gruppenfilter den Stream sehr schön gezielt thematisch, ideologisch oder wie auch immer auf bestimmte Inhalte oder Leute mit bestimmten Ansichten reduzieren.

Wagt es einfach - die dezentrale Community hilft euch bei allen weiteren Fragen gerne weiter. Ihr müsst einfach nur posten, welches Problem ihr habt. Für Fragen, die (wahrscheinlich) den Server betreffen, wendet ihr euch an den Betreiber des Knotens - wenn ihr euch also auf socivitas.com registriert, ist Peter Liebetrau euer Ansprechpartner. 

Ach, und falls ihr nicht nur euere persönliche Social-Identity pflegen wollt, sondern vielleicht auch eine Community oder zwei oder drei - auch das ist mit Friendica möglich. Wendet euch, wenn ihr socivitas.com anheuert, dazu ebenfalls and Peter Liebetrau.